Motivation

Hast du gerade eine Schreibblockade oder einfach keinen Bock mehr, an deiner Geschichte weiter zu schreiben? Das kenn ich! Glaub mir, das ist total normal und das hat jeder mal! Ich habe hier ein paar Tipps für dich gesammelt, die du ausprobieren kannst, wenn du eine neue Ladung Energie brauchst! Viel Glück 🙂

  1. Musik: Erstelle dir eine Playlist mit deinen Lieblingssongs. Denn ziemlich viele Autoren schreiben mit Kopfhörern! Weil Musik total inspirierend sein kann! Achte aber darauf, dass die Songs zu der Stimmung aus deiner Story passen. Ist zum Beispiel gerade jemand gestorben empfiehlt es sich etwas Traurigeres anzuhören ( z.B. „Faded“) und nicht gerade „Atemlos“ 😉
  2. Move it! : Meine Mum pflegt immer zu sagen: „Wenn nichts mehr geht, dann geh!“ Und es hilft wirklich! Egal ob Joggen, Turnen, Gymanstik, Homeworkout oder einfach nur ein Spaziergang – Bewegung hilft gegen Schreibblockaden! Es befreit das Gehirn und verleiht neue Ideen! Also: Mach’ne Pause und beweg dich.
  3. Bilder: Egal ob Lieblingssänger, Videocover oder Tumblrbilder. Was auch immer es ist, das dich motiviert, druck es dir aus und häng es an den Ort, wo du schreibst, damit du es immer anschauen kannst. Bei mir hängen beispielsweise überall Bilder von Meerjungfrauen oder Fotos von lustigen Erlebnissen mit meinen Kumpels!
  4. Ablenkung: Triff dich mit Freunden, die auch gerne schreiben und veranstaltet Schreib-Abende. Kuschelt euch auf die Coach oder auf’s Bett! Mummelt euch in Decken ein und macht euch’ne heiße Schokolade. Das mache ich immer mit meinen beiden Freundinnen. Dann können wir gemeinsam brainstormen und finden meist Lösungen für jeden Schreibdurchhänger! Zudem macht es mega Spaß! Am besten ist es, wenn ihr euch noch eine Packung Schokolade daneben lebt – ist gut für die Nerven 😉

 

Werbeanzeigen